Der Fortuna-Express rollt weiter

23 Apr

Unsere Jungs fahren in Sandhausen einen fulminanten Auswärtssieg ein und zeigen dabei, wie viel Spielfreude in ihnen steckt.

Ist das zu fassen? Nach nicht mal 10 Minuten führte unsere Truppe schon 2-0. Wann bitte hat es das denn zuletzt gegeben? Herrschte vor nicht allzu langer Zeit noch ein richtiger Schwulst im Magen vor einem weiteren Auftritt der Diva, können wir uns dieser Tage regelrecht drauf freuen. Der Knoten ist endgültig geplatzt. Von einem „geplatzten Knoten“ kann gerade deshalb gesprochen zu werden, weil es zu einem großen Teil die exakt identische Mannschaft ist, die auf dem Feld steht.

Aufstellung & taktische Ausrichtung

Naja, fast die selbe Elf: Etwas überraschend stand Michael Rensing anstelle von Fabian Giefer im Kasten und wurde von Olli Reck somit wohl für Trainingsfleiß und ausbleibendes Aufmucken belohnt; ansonsten gab es mit Cristian Ramirez, der den angeschlagenen Weber vertrat, nur ein weiteres neues Gesicht in der Startelf. Der (Interims)Trainer unserer Fortuna konnte also auf ein mittlerweile eingespieltes Ensamble zurückgreifen. Das System, auf ein Neues, das nun bewährte 4-1-3-2.

HZ1: Direkt voll auffe Zwölf!

Vor dem Spiel wurde einem im  Medienwald überall um die Ohren gekloppt, dass Sandhausen hinter den Unaussprechlichen aus der Domstadt die beste Abwehr der Liga hat und man sich darauf einzustellen habe, dass es mit dem Toreschießen gegen die Gastgeber schwer werden könnte. Gott-sei-Dank haben unsere Jungs da wohl nicht so genau aufgepasst, denn kaum ist das Spiel angepfiffen, gehen wir schon in Führung! Liendl spielt einen wunderschönen Pass auf seinen Landsmann Hoffer; Jimmy wird von den gastgebenden Abwehrspielern in Ruhe gelassen und legt das Spielgerät im 5-Meterraum quer auf Halloran, der die Kirsche nur noch über die Linie wemmsen muss! Wir liegen 1-0 vorne; Wahnsinn, was für ein Start!

Die Fortuna, die eh schon mit guter Körpersprache begonnen hat, strotzt nun vor Selbstvertrauen und Sicherheit. In der achten Minute kommt Sandhausen das erste mal vor Rensings Gehäuse, als über unsere linke Seite eine flache Flanke den Weg in unseren Strafraum findet. Bruno Soares mäht Jovanovic rustikal und elfmeterreif um und der Ball wird geklärt – zu unserem Glück bleibt der Pfiff des Schiris aus! Was dann folgt, haben wir in den ersten 30 Spielen dieser Saison fast überhaupt nicht zu Gesicht bekommen: Umschaltspiel vom Feinsten! Der Konter wird so schnell vorgetragen, dass Sandhausen überhaupt nicht hinterher kommt und vollkommen unsortiert ist; Hoffer bekommt den Ball, bedient im Strafraum Benschop und dieser legt die Pille mustergültig per Kopf auf Liendl ab, der von allen Sandhäusern so dermaßen allein gelassen, dass er gleich zwei Versuche bekommt, seine erste Bude für die Fortuna zu machen. Keine 10. Minuten und schon 2-0!!! Beim Gegner liegen nun die Nerven blank, denn Torwart Riemann und Abwehrrecke Olajengbesi wollen sich gegenseitig an die Gurgel und wirken eher wie zwei verfeindete Boxer bei der Pressekonferenz als zwei Teamkollegen! Aber bevor der Schiedsrichter beide wegen Unsportlichkeit mit Rot vom Platz stellt, schreitet unser Caribbean Sunnyboy Benschop zur Tat und trennt die Streithähne.

Der Spielstand spielt der Fortuna natürlich perfekt in die Karten; nun wir das unter Köstner perfektionierte Defensivspiel (muss auch mal Erwähnung finden) aufgezogen und der Gastgeber ist zum Spielmachen verurteilt. Damit ist Sandhausen aber komplett überfordert und schafft es nicht ansatzweise, unsere Abwehr ins Schwitzen zu bringen. Leider muss bereits in der 20.Minute Benschop mit einer Muskelverletzung (was sonst?) vom Spielfeld; dafür bringt Reck mit Golley unseren neuesten Jungspund-Shooting Star – gut so! Auffällig ist in unserem Spiel die Ball- und Passsicherheit, die gerade unsere beiden Österreicher Gartner und Liendl zur Schau stellen. Ebenso das sehr effektive Pressing. Kurz vor der Pause wird es aber bei einer Ecke für Sandhausen noch mal kurz richtig brenzlig, aber beim ersten Schuss hält Liendl auf der Linie zur Abwehr die Rübe hin und der Nachschuss wird spektakulär von Rensing über’s Quergebälk gelenkt. Geiles Ding, Herr Rensing. Vollkommen zufrieden gehen wir also in die Halbzeitpause.

HZ2: Deckel drupp und feddich & der „Finki-Schock“

Die zweite Hälfte geht direkt wieder richtig gut los; die Gastgeber rennen sich bei einem Angriffsversuch in unserer Defensive fest und dann nimmt ein Bilderbuch-Konter seinen Lauf: Ösi-Juwel Gartner spielt einen Traumpass auf den rechten Flügel auf Dynamikus Halloran; der zieht bis zur Grundlinie und spielt eine flache Flanke in den Rücken der Abwehr; Golley lässt die Kirsche geistesgegenwärtig durch und der im Rückraum anrauschende Liendl hat absolut freie Bahn, erneut viel Zeit und kann seelenruhig zum 3:0 einschieben! Perfekter Spielzug zum idealen Zeitpunkt! DAS ist Fußball!!

Zehn Minuten später nimmt Olli Reck dann den starken Hoffer vom Feld und schickt Bancé für die letzte halbe Stunde des Spiels auf den Platz. Die Erfolgserlebnisse der letzten Wochen spiegeln sich im Spiel der Fortuna nun absolut wider. Die Jungs trauen sich mehr zu und nahezu alles funktioniert auch. Ein gutes Beispiel hierfür ist Ramirez; war der kleine Ecuadorianer unter Köstner komplett von der Bildfläche verschwunden, wird der Südamerikaner nun in Drucksituationen angespielt und passt die Murmel trotzdem, ohne die Nerven zu verlieren, präzise weiter zum Mitspieler. So macht die Fortuna wieder Spass!

Aber auch ein weiterer Abwehrmann, der in HZ1 ja fast einen Elfer fabriziert hatte, verdient mal ein Extralob: in der 62.Minute vollzieht Soares mit spielerischer Leichtigkeit einen ansehnlichen Doppelblock, der Jovanovic und Hübner ziemlich alt aussehen lässt. In der Folgezeit sehen wir einige wirklich schöne Kombinationen unserer Jungs, die das Fortuna-Herz aufblühen lassen; Volleyschüsse, Hackentricks und One-Touch-Passstaffetten – alles dabei!

In der 74.Minute stockt uns aber der Atem. Der bärenstarke Fink bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen, nachdem er sich übel das Knie verdreht hat… Es geht nicht weiter für ihn und man befürchtet gleich das Schlimmste. Die niederschmetternde Diagnose: Innen- und Kreuzbandriss! (Gute Besserung!!!) Diesen Schock verdaut das Team soweit ganz gut. Nur drei Minuten später ist die Aufmerksamkeit schon wieder einer komplett anderen Situation gewidmet: Der Keeper der Gastgeber räumt kurz vor der Auslinie im eigenen Strafraum vollkommen dämlich Timm Golley ab, und der Schiedsrichter entscheidet zu Recht auf Elfmeter! Michael Liendl schnappt sich den Ball und hat wohl schon den Hattrick vor Augen. Vermutlich überlegt er schon wie er den Torjubel zelebriert. Aber der Schuss ist leider nicht wirklich gut (genau so schwach wie Benschop in der Vorwoche) und Riemann kann seinen Fehler wieder gut machen und wehrt ab. Weil bei der Nachschussmöglichkeit Golley und Liendl behindern, kann auch diese Einschussmöglichkeit nicht genutzt werden. Aber EGAAAAAAL! Die Fortuna ist mit dem Ergebnis zufrieden und Sandhausen schmeißt die Flinte ins Korn, so dass nicht mehr besonders viel passiert und es bei dem absolut verdienten 3-0 für die Fortuna bleibt!

Personelles & Fazit

Rensing bekam nicht allzu viel zu tun, zeichnete sich aber kurz vor der Halbzeit mit einer tollen Parade nach gefährlicher Ecke aus. Besser konnte er es an diesem Spieltag nicht machen. Unsere Abwehrreihe hat wieder überzeugt. Gewinner der Abwehr war aber wohl Cristian Ramirez. Er weiß seine Chance zu nutzen und gewinnt zunehmend an Sicherheit. Fink und Gartner spielten erneut großartig zusammen. Es ist wirklich jammerschade um Fink. Es ist WIRKLICH zu hoffen, dass er die bestmögliche medizinische Versorgung bekommt – am Besten nicht bei uns!! – sonst kann es bei einem Kreuzbandrissmit 31 auch schon vorbei sein. Unter Umständen werden wir ihn erst in 2015 wieder auf dem Platz sehen. Wir wünschen ihm das Allerbeste! Das Offensivquartett Liendl-Halloran-Benschop-Hoffer funktioniert bestens und Golley passt da wunderbar rein. Seine Laufwege und sein Antritt sind beachtlich. An ihm könnten wir noch richtig viel Freude gewinnen.

Die Mannschaft blüht merklich unter Oliver Reck auf – besonders in der Offensive. Allerdings sollte auch einmal festgehalten werden, dass die Stabilität in der Defensive wohl das Werk von Lorenz-Günther Köstner ist. Wir wissen nicht, ob dies die Egos oder die vertragliche Situation der beiden Trainer zulässt, aber vielleicht wäre ja nach der Gesundung von „LGK“ auch eine Doppelspitze mit Köstner UND Reck möglich. Das haben ja schon einige Fans gefordert und es wurde sehr viel darüber diskutiert. Zeit also, ein Stimmungsbild einzufangen: Was haltet Ihr von der Zwei-Trainer-Lösung?

 

Wir freuen uns auf den nächsten Spieltag,

95 Olé

Ingo & Adnan

 

Advertisements

4 Antworten to “Der Fortuna-Express rollt weiter”

  1. petzpansen 23. April 2014 um 22:14 #

    Hat dies auf petzpansenword rebloggt.

  2. mianweila 24. April 2014 um 07:04 #

    Ausnahmsweise mal eine kleine Kritik an Euren Texten:
    „…Es ist WIRKLICH zu hoffen, dass er die bestmögliche medizinische Versorgung bekommt – am Besten nicht bei uns!!…“
    Fairerweise sollte man unterscheiden zwischen den DIngen, die zu Muskelverletzungen führen (falsches oder falsch dosiertes Training, Ernährung, etc.) und der Behandlung von entstandenen Verletzungen. Ich bin selbst seit einigen Wochen zur Behandlung im Sporttherapiezentrum Restle und kann nur betonen, dass dort exzellente Arbeit geleistet wird (es war übrigens bemerkenswert zu erleben, wie sich Axel Bellinghausen reinhaut, um wieder fit zu werden… Und u.a.: Maxi Beister kommt sicher auch nicht aus Hamburg, weil es hier so schlecht ist).

    • fuppes95 28. April 2014 um 11:06 #

      Juut – bedenken wir 🙂

      Adnan / FUPPES95

  3. Johnf322 16. August 2014 um 07:45 #

    I think you have remarked some very interesting points , appreciate it for the post. gabekebkgace

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: