Die Fortuna tankt Punkte und Energie in Cottbus.

16 Dez

Unsere Jungs nehmen weiter Fahrt auf. In der Lausitz gelingt der zweite Auswärtserfolg in Folge. Zwar lassen die Jungs weiterhin enorm viel zu. Doch ein wieder erstarkter Giefer und die Tore von Hoffer, Benschop und Erat lassen die Rot-Weißen jubeln. Das Derby kann kommen.

Ist das zu fassen? Unsere Jungs haben D3R3E3I Tore erzielt. Das erste Mal seit dem Heimsieg gegen den VfB Stuttgart am 2. Februar (!) ist dies unserer Mannschaft gelungen. Überleeecht mal. Auch diese statistische Realität macht diesen Sieg besonders. Hinzu kommt, dass wir ein Spiel gedreht haben. Tja, und dass ein Jungspund aus der „Zwoten“ mit Assist und eigener (megafrechen) Bude wesentlichen Anteil hatte. Zudem waren die ersten beiden Tore … Achtung … richtig gut herausgespielt! Ja, aus diesen und sicherlich noch anderen Gründen fühlt sich dieser Sieg richtig gut an. Aber sortieren wir mal alles:

Startaufstellung – taktische Ausrichtung

Nach dem erfolgreichen Auftritt in Kaiserslautern vertraute Oliver Reck für die Partie gegen Kotzbus so ziemlich genau der gleichen Startelf; lediglich Paurevic (nicht Lumpi!) ersetzte den gelbgesperrten Fink. Dass Bomheuer wieder links ran durfte, war nach dessen mäßiger Partie zwar überraschend, aber vielleicht soll sich die Abwehrreihe mal einspielen können. Taktisch konnte die Fortuna ebenfalls auf Bewährtes zurückgreifen, denn die mit dem Rücken-zur-Wand stehenden Brandenburger waren als Tabellen-Schlusslicht zum Siegen verdammt. Unsere Jungs konnten sich also wieder entspannt auf’s Verteidigen und Kontern konzentrieren.

HZ1: Früher Rückstand, schnelle Antwort!

Das Spiel beginnt direkt kampfbetont und unsere Jungs knüpfen direkt an den Spirit vom Betze an. Aber schon während der anfänglichen Abtastphase wackelt unsere Abwehr und es gibt auch gleich einen empfindlichen Leberhaken: Nach einem Ballverlust auf unserer rechten Seite in des Gegners Hälfte enteilt Bickel allen Forunen und stürmt mit Ball über links in unseren 16er. Tobias Levels kommt einfach nicht hinterher, Latka muss übernehmen und rückt raus. Der Cottbusser Schwede Affane sieht die Lücke, sprintet hinein, bekommt das Zuspiel und überwindet Giefer mit einem überraschenden Schuss aus spitzem Winkel. Boom!! Wir liegen 0:1 hinten! Die Zeitlupe zeigt leider wie orientierungslos unsere Truppe in dieser Situation gewesen ist.

Trotzdem sind wir auf unserer Couch irgendwie wenig beeindruckt. Die Körpersprache unserer Fortunen zeigt, dass sie voll bei der Sache sind und nicht Gefahr laufen, nach diesem frühen Rückschlag einzuknicken. Und schon in der 11. Minute, vier Minuten nach der gegnerischen Führung nimmt „Jimmy“ nach rasantem Zuspiel über Gartner und feinem Lupferpass von Paurevic den Ball auf der rechten Seite des 16ners an, schirmt ihn gegen Abwehrspieler Möhrle (sieht der nicht aus wie Peter Fox???) ab, verzögert kurz und nutzt dann die sich bietende Lücke für einen beherzten Linksschuss, der unhaltbar links unten einschlägt! Herrlich – Viva Austria! Forza Fortuna – eine schnelle Antwort auf einen Rückstand kütt immer joot.
Nach der anfänglichen Aufregung werden beide Teams aber nun wieder etwas vorsichtiger und Chancen sind auf beiden seiten erstmal Mangelware. Trotzdem bleibt die Partie unterhaltsam, da Einsatz und Wille bei beiden stimmen und unsere Jungs beherzt in die Zweikämpfe gehen. In der letzten Viertelstunde vor der Pause wird die Energie aber wieder stärker und drängt auf die erneute Führung. Unsere Abwehr bleibt alles andere als sattelfest und so werden die Angriffversuche der Hausherren wiederholt gefährlich. Besonders Affane macht unserer Verteidigung das Leben schwer und es scheint, als würde die Lücke, die sonst Fink mit seinen sagenumwobenen Grätschen schließt, heute eine echte Problemzone zu sein. Auch ist Levels wiederholt überfordert mit seinem Gegenspieler. Fabian Giefer hingegen strahlt eine beeindruckende Sicherheit aus. Wie schon in Lautern scheitert der Gegner an Giefer oder an sich selbst. Es geht also mit dem 1:1 in die Kabinen. Wir sind guter Dinge, denn hier ist noch was drin!

HZ2: Endlich mal wieder den Sack zu gemacht!
Nach der Pause geht’s erst Mal so weiter: Cottbus ist feldüberlegen und spielt sich mehr Chancen heraus. Verdammt – wir lassen immer noch zu viel zu. Nochmal: Levels ist wackelig wie lange nicht mehr. Bomheuer bleibt eine Nummer zu unbeweglich für die AV-Position. Aber auf Fabian Giefer ist weiter absoluter Verlass, bei seiner „Doppelparade“ gegen Bickel liegt er quer in der Luft und rettet uns vor einem erneuten Rückschlag. Das ist sie – die Giefer-Leistung der Bundesliga-Hinrunde, als er pro Spiel mehrere Unhaltbare parierte. Doch die Fortuna kämpft und verteidigt aufopferungsvoll, während Cottbus an sich hadert. Zwischendurch gelingen uns aber auch gefährliche Konter und in der 63. Minute wird einer davon auch mustergültig zu Ende gespielt…

Der erneut äußerst fleißige Benschop passt das Leder auf Höhe der Mittelfeldlinie zu Erat und startet durch zum gegnerischen Strafraum. Der junge „Tuggi“ löst das dann ganz hervorragend: auf halb-links nimmt er den Ball ein paar Meter mit, zieht nach innen, lässt Benschop in Position laufen und spielt dann das Leder unter Bedrängnis und mit Präzision und Schärfe an zwei Gegenspielern vorbei zurück zum Karibik-Holländer. Dieser nimmt den maßgenauen Pass dankend und mit gekonnter Drehung an und legt sich das Spielgerät zum Schuss vor… gegen den unspektakulären aber umso platzierteren Flachschuss hat Ex-Fortune Almer (Viva Austria!) keine Chance – wir führen 2:1! Jawoll, et geht doch! Riesenfreude kommt auf, gepaart mit der Sorge, dass die Schlussphase furchtbar werden würde.

Die Lausitzer wirken so, als hätten sie gerade einen empfindlichen Tritt in die „Kronjuwelen“ bekommen – sie sind zunächst komplett  von der Rolle. Benschop (der endlich auch mal durchspielen kann) nutzt das wenige Minuten später sogar fast zu seinem zweiten Treffer. Doch die Hausherren fangen sich und versuchen, auf den Ausgleich zu spielen. In der 83. Minute passiert dann ein schönes Kuriosum: Nach einer eigentlich völlig ungefährlichen Situation am Cottbusser 16er (oder wie bewerten wir 1 Lumpi gegen 5 Cottbusser?), bringen sich die Gastgeber selbst durch dämliche Mißverständnisse und eigene Unzulänglichkeiten in Gefahr und vertendeln den Ball kurz vor der Torauslinie im eigenen Strafraum. Erat sprintet ausgefuchst dazwischen und ballert die Kirsche aus kurzer Distanz und spitzem Winkel an Almer vorbei ins Tor! JAAAHHH! WAHNSINN! Eine Bude die zeigt, was einem Team gelingt, bei dem es gerade läuft und was ein Team kassiert, bei dem gerade gar nichts läuft.

Tuggi Erat macht seine erstes Tor für die Fortuna und hilft ihr, endlich mal wieder den Sack bei einer Führung zuzumachen! Die Freude nimmt Überhand; vor dem TV kugeln erwachsene Männer ausgelassen über den Teppich; es wird gejubelt, geschrien und gefeiert! Danach ist der Drops gelutscht und die Messe gelesen und unsere Jungs können endlich mal ein Spiel wieder souverän und ohne Zittern zu Ende spielen und sich nach dem Abpfiff berechtigt am Zaun feiern lassen.

Personelles & Ausblick

Monsieur Giefer hat verdammt großen Anteil an den letzten Siegen. Das steht außer Frage. Denn hinten haben wir weiterhin viiiiiiiiiiel zu viel zugelassen. Doch unser Fabi ist wieder der Alte. Er hat sein Tief überwunden und mit Hilfe von Olli Reck wieder zu alter Form gefunden. Er hält wieder Unhaltbare. Das gibt dem gesamten Team Sicherheit. Es ist etwas seltsam, dass Levels derzeit schwächelt. Er ist häufig gedanklich zu langsam, kommt dann nicht hinterher und lässt sich generell derzeit sehr leicht ausspielen. Weber wäre wohl eine Option. Gartner dürfte nunmehr der 6er mit Einsatzgarantie sein. Bravo und erneut: Viva Austria! Paurevic wirkt zwar manchmal ungelenk, hat aber hier und da auch gute Aktionen gezeigt. Dennoch dürfte Fink nach abgesessener Gelbsperre wieder drin sein – auch, um die Abwehrreihe zu entlasten. Halloran war etwas blass auf links. Doch erneut hat dies auch mit Bomheuer zu tun, der einfach keinen Offensivdrang hat. Sollte Gianniotas wieder fit sein, könnter er über links Alarm machen. Denn Lumpi hat selbst nach seiner Einwechslung nicht gezeigt, dass er derzeit Ansprüche auf mehr als eine Einwechslung zum Absichern eines Ergebnisses haben könnte. Aber das bleibt abzuwarten. Benschop und Hoffer harmonieren immer besser. Vielleicht sind sie ja nun das richtige Sturmduo diese Saison. Tja, aber die wohl größte Freude haben wir an Tugrul Erat: Welch ein Einstand. Seine unbekümmerte Art ist es, die dem Team gut tut. Und sein freches Nachhaken vor dem 3-1 und die „Dreistigkeit“ einfach unbehelligt draufzuzimmern wird dann im Fußball einfach belohnt. Er klettert hinterher noch auf den Zaun und schenkt sein sympathisches Lächeln denen, die unsere Fortuna durch diese so schweren Wochen getragen haben: den Fans. Großartig, dass so viel positiver Spirit jetzt vor dem Derby erwächst.

Tja, und jetzt… ist es Zeit für COLOOOOOOOOOGNE, COLOOOOOOOOOOOOOGNE, DIE SCHEISSÖÖÖÖÖÖÖÖ VOM DOOOOOOM!

Was hätten wir mehr verdient als einen versöhnlichen Abschluss eines sehr schwierigen Jahres. Keine Frage: Ein Derby muss gewonnen werden. Doch die Aufgabe ist unendlich schwer. Unsere Bude wird voll sein. Die Lautstärke wohl alles Bisherige übertreffen. Bereiten wir unseren Jungs eine Kulisse, die sie über das Feld trägt und den Geißböcken einen vierten Advent beschert, an dem vor allem ihre Abwehr brennt.

AUF GEHT’S FORTUNA, KÄMPFEN UND SIEGEN!!! Okay, okay… es ist erst Montag Abend 🙂

Bis Sonntag,

Ingo & Adnan

PS: Heute wollen wir zudem von Euch wissen, was Ihr über die Zukunft von Olli Reck denkt:

Eine Antwort zu “Die Fortuna tankt Punkte und Energie in Cottbus.”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Vorschau: SC Paderborn gegen Energie Cottbus | Schwarz und Blau - 21. Dezember 2013

    […] Überraschungstriumph gegen den FCK am nächsten Spieltag auch die Lausitzer schlagen kann, hat die Fortuna gezeigt. Machen wir es doch auch einfach genau so! Nur der […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: